INFORMATIONEN ÜBER DAS ZEITERFASSUNGSSYSTEM

EINE ZEITUHR, WAS IST DAS?

Eine Zeitschaltuhr ist in erster Linie ein Gerät, das, wie der Name schon sagt, dazu dient, das Kommen und Gehen von Mitarbeitern aufzuzeigen und aufzuzeichnen. Wir werden unten sehen, dass es verschiedene Arten gibt. Aber mit dem technologischen Fortschritt ist das Tool selbst nicht mehr immer zwingend erforderlich, es ist mobil geworden und wurde in eine Anwendung umgewandelt, die auf Ihrem Smartphone oder Tablet installiert werden kann. In beiden Fällen muss das Gerät mit einer Managementsoftware verbunden sein, die die Daten aufzeichnet und verarbeitet.

WAS ERMÖGLICHT IHNEN DIE ZEITERFASSUNG?

Neben der Erfassung von „Checkins“ und „Checkouts“ stehen je nach Maschinentyp verschiedene Funktionalitäten zur Verfügung:

  • Die eigentliche Erfassung: Erfassung der „Checkins“ und „Checkouts“ der Mitarbeiter, einschließlich oder ohne Pausen, Verzögerungen, Ausgaben, Geschäftsreisen, Genehmigungen usw.
  • Datenabfrage in Echtzeit: Alle erfassten Informationen können jederzeit und nach verschiedenen Parametern eingesehen werden, darunter die regulären Arbeitszeiten eines Mitarbeiters, Überstunden, Zuschläge, Gehaltsabrechnungen, usw.
  • Ein komplettes Managementsystem: In Verbindung mit Ihrer Software verfügen Sie über ein leistungsstarkes Werkzeug zur Verwaltung verschiedener Facetten Ihres Unternehmens: Zeitpläne (pro Mitarbeiter oder pro Abteilung), Gehaltsabrechnung, Auftragsverfolgung, Rentabilität und vieles mehr.

WIE FUNKTIONIERT DIE ERFASSUNG?

Die Kontrolle der „Checkins“ und „Checkouts“ des Personals ist durch das Arbeitsgesetzbuch vorgeschrieben. Die Installation einer Zeituhr ist die beste Lösung für Unternehmen.

Als Teil eines Badge-Lesers

Im Prinzip ist alles sehr einfach. In der Regel werden ein oder mehrere Terminals (Badge-Leser) in den verschiedenen Bereichen, im Unternehmen, installiert. Jeder Mitarbeiter muss dann einen Ausweis, Schlüssel oder eine Vorrichtung anschließen, um seine Präsenz (Ankunft und Abreise am Arbeitsplatz) zu melden. Der Ausweis oder Schlüssel enthält Informationen über seinen Besitzer. Er ist mit einem Chip oder Magnetstreifen ausgestattet. Der Badge-Leser verfügt über eine elektronische Uhr und einen Leser zur Aufzeichnung aller Aktionen.

Im Rahmen einer mobilen Anwendung

In diesem Fall laden Sie die Anwendung einfach auf Ihr Smartphone oder Tablet herunter. Es gibt keine Geräte, die im Unternehmen installiert werden müssen. Es handelt sich dann nicht um einen Ausweis, sondern um eine Verbindungskennung, die die Informationen des Eigentümers erfasst.

Als Teil eines biometrischen Modells

Für biometrische Modelle genügt es, wenn die Fingerabdrücke der Mitarbeiter in einer Datenbank erfasst werden. Alles, was sie tun müssen, ist, mit dem Finger über das Terminal zu fahren, um ihre Präsenz zu bestätigen.

In jedem Fall ermöglicht die im Betriebssystem installierte Software den Personalverantwortlichen und der Buchhaltung die Erfassung und Verarbeitung aller übertragenen Daten.

DIE VERSCHIEDENEN ARTEN VON ZEITUHREN

DIE MECHANISCHE ODER DIE KARTENUHR

Sie ist fest installiert und wird sich am Eingang der Büros befinden. Jeder Mitarbeiter hat ein individuelles Anwesenheitsblatt, das er in das Gerät einlegt, um seine Ankunfts- und Abfahrtszeiten direkt auf die Karte drucken zu lassen.

DIE NUMERISCHE ODER DIGITALE ZEITSCHALTUHR

Dies ist eine verbesserte Version des mechanischen Modells. Der Mitarbeiter muss damit ebenso seine „Checkins“ und „Checkouts“ erfassen, in der Regel aber mit einem persönlichen Badge, einem Schlüsselanhänger oder einer Karte. Sie bietet viele Funktionen, insbesondere in Verbindung mit einer Zeitmanagementsoftware.

DIE BIOMETRISCHE ZEITSCHALTUHR

Dies ist das derzeit effizienteste Modell auf dem Markt. Die Erfassung erfolgt durch die physiologische Erkennung: Fingerabdrücke, Stimme, Iris, Gesicht, etc. Diese Daten sind äußerst wertvoll und unterliegen einem hohen Schutz. Im Falle Frankreichs ist dieses System strategischen und sensiblen Gebieten mit begrenztem Zugang vorbehalten. In anderen Ländern kann es auch verwendet werden, um auf Mitarbeiter in Unternehmen hinzuweisen.

DIE MOBILE ZEITSCHALTUHR

Die mobile Zeitschaltuhr: Sie ist besonders nützlich für Unternehmen mit Mitarbeitern, die als Reisende arbeiten (z.B. Baustellen, Sanitär, Sicherheit, Hausdienste) oder sogar auf Auslandseinsätzen. Wie der Name schon sagt, ist das System mobil und kann als Gerät oder als einfache Anwendung verwendet werden. Für einen reibungslosen Ablauf, ist in der Regel die Nutzung des Internets über ein Wifi-, 3G- oder 4G-Netzwerk erforderlich.

MEHR INFORMATIONEN ÜBER DIE ZEITERFASSUNG

ICH MÖCHTE BESSER INFORMIERT SEIN

Um mehr Informationen zu diesem Thema zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, einen der blinkenden Artikel auf dem Smartphone auszuwählen.
1

Warum ein zeitregistrierungssytem installieren?

2

Die vor- und nachteile der zeiterfassung

3

Wie wähle ich die richtige zeitschaltuhr für mein unternehmen?

4

Die gesetzlichen verpflichtungen im zusammenhang mit dem ein- und auschecken

5

Die kontrolle der arbeitszeiten aus sicht der mitarbeiter

Kontaktieren sie uns

KONTAKT

| E-mail : info@ficos.com |

|Telefon : +352 20 88 20 23 |

Unsere produkte

| Hit-Office |

| Hit-Tracking |

| Hit-Mobile |

| Hit-Market |